Recht

Vom Sinn und Unsinn des Erfolgshonorars

Anwaltliche Vergütung an den Erfolg eines Rechtsstreits zu knüpfen – in den USA alltäglich, in Deutschland lange Zeit verboten. Inzwischen erlaubt das deutsche Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG) die Bezahlung auf Erfolgsbasis, dennoch lassen sich noch nicht viele Anwälte auf solche Vereinbarungen ein beziehungsweise nutzen bislang auch nicht viele Mandanten eine solche Vereinbarung mit ihrem Anwalt.

Sind Betteln und Hausieren verboten?

Von der harmlosen Frage nach einem Euro bis zum Mitleid erregenden Erflehen von Almosen – in Deutschlands Innenstädten kommen immer mehr Bettler auf die Passanten zu. Aber inwieweit ist das Betteln hierzulande überhaupt erlaubt? Was beinhaltet das legale Erbitten von Almosen und was ist unangebrachte Belästigung. ARAG Experten geben Auskunft.

Elternunterhalt – Wenn Kinder für ihre Eltern zahlen

Wer Kinder in die Welt setzt, ist für sie verantwortlich und muss für sie sorgen. Da es die geliebten Sprösslinge sind, stecken Eltern bereitwillig viel Geld in den Lebensunterhalt, die Ausbildung und das Wohlergehen bis hin zur ersten eigenen Wohnung ihrer Kinder. Bis der Nachwuchs auch finanziell auf eigenen Füßen steht, ist oft ein Vermögen …

Elternunterhalt – Wenn Kinder für ihre Eltern zahlen Weiterlesen »

Streit ums Sorgerecht: Welchen Herausforderungen sich Brad Pitt und Angelina Jolie nun stellen müssen

Vergangenen Monat reichte Angelina Jolie nach elf gemeinsamen Jahren – zwei davon verheiratet – die Scheidung von Brad Pitt ein. Während ein Ehevertrag Insidern zufolge klar die Finanzen zwischen beiden Hollywoodstars regelt, scheint die Frage nach dem Sorgerecht für die beiden Kinder in einem Rosenkrieg zu enden. Denn Jolie hat angeblich das alleinige Sorgerecht für …

Streit ums Sorgerecht: Welchen Herausforderungen sich Brad Pitt und Angelina Jolie nun stellen müssen Weiterlesen »

US-Haftungsklagen: Was man von Millionen für verschütteten Kaffee lernen kann

Vielen Europäern, darunter auch Deutschen, ist das US-amerikanische Gerichtsverfahren im Gedächtnis geblieben, bei dem der Klägerin Frau Stella Liebeck nach verschüttetem heißem Kaffee ein millionenschwerer Schadenersatz zugesprochen wurde. Als besonders beliebt gilt dabei die Anekdote, dass McDonald’s seitdem den Zusatz „Achtung, heißer Kaffee“ auf die Becher aufdruckt. Seit mehr als 20 Jahren stellt diese Geschichte …

US-Haftungsklagen: Was man von Millionen für verschütteten Kaffee lernen kann Weiterlesen »