≡ Menu

Der Druck auf staatliche Institutionen und Notenbanken nimmt zu, eigenes digitales Geld auf den Weg zu bringen. Dazu trägt nicht zuletzt der Erfolg von Kryptowährungen wie Bitcoin bei. Diskutiert wird sogar die Abschaffung des Bargeldes. Der Traum kontrollfreudiger Staatenlenker und zugleich der Albtraum freiheitsliebender Bürger. Ein Gastbeitrag von Wolfgang Köbler, Vorstand der KSW Vermögensverwaltung AG [continue reading…]

{ 0 comments }

Wenn eine chinesische Regierung aus Sorge um den eigenen Einfluss in die Wirtschaft eingreift, geht es in der Regel um zu mächtige Männer mit zu viel Geld, zu großen Unternehmen und einer eigenen Meinung. Jetzt geht die Regierung gegen den Bitcoin vor. Das sollte der Kryptowährung Auftrieb verleihen. Ein Gastbeitrag von Uwe Zimmer, Finanzexperte aus Köln [continue reading…]

{ 0 comments }

Der Bitcoin ist die erste, größte und wichtigste Kryptowährung. Die anderen kamen später, sind kleiner und stehen weniger in der Öffentlichkeit. Aber sie holen auf. Trotzdem sind nur wenige Alternativen schon bereit, in die großen Fußstapfen zu treten. Ein Gastbeitrag von Uwe Zimmer, Finanzexperte aus Köln [continue reading…]

{ 0 comments }

Bitcoin steigt und steigt – nur warum?

Bitcoins als Münze sind nicht die wahren Bitcoins

Die Kryptowährungen sind in den vergangenen Wochen ihrem Ruf als Achterbahnen gerecht geworden. Der steile Anstieg Ende 2020 führte diesmal auf fast 35.000 Dollar je Bitcoin – und zurück auf 28.000. Mittlerweile pendelt er um die 30.000 Dollar – was immer noch eine Vervierfachung seit Anfang 2020 bedeutet. Ein Gastbeitrag von Uwe Zimmer, Geschäftsführer der Fundamental Capital GmbH in Hennef. [continue reading…]

{ 0 comments }

© fotomek – Fotolia.com

Wenn man als Anleger sein Geld in Immobilien anlegen möchte, bietet der Markt dazu viele Möglichkeiten. Vier Optionen der Geldanlage in das sogenannte „Betongold“ stellen wir hier vor. Was sind deren jeweilige Vor- und Nachteile bei einem Investment in Immobilien? Und für wen sind diese geeignet?
Im Allgemeinen unterscheiden Experten zwischen direkten und indirekten Immobilienanlagen. [continue reading…]

{ 1 comment }

© Fotalia

Vermögensinhaber können zu Lebzeiten genau bestimmen, wer im Erbfall bedacht werden soll und wer nicht. Allerdings schränken gesetzliche Regelungen die Freiheit des Erblassers ein, wenn er nicht frühzeitig und gezielt handelt. Gastbeitrag von Stefan Brähler, Geschäftsführer der Confidema GmbH [continue reading…]

{ 0 comments }

Auf den VW-Golf gibt es bis Ende 2017 5000€ Umweltprämie (c) Rabatt-Auto.de

Viele Automobilhersteller wurden vom weltweiten Lockdown und der unsicheren Wirtschaftslage infolge der Corona-Krise hart getroffen. Laut der internationalen ›Mobility Navigator‹-Studie des Markt- und Meinungsforschungsunternehmens Ipsos besteht inzwischen aber durchaus wieder Grund zur Zuversicht. Bei einer Mehrheit der deutschen Konsumenten, die schon vor dem Corona-Shutdown einen Autokauf planten, haben sich die Kaufabsichten nicht verändert (57%). Jeder vierte Interessent (27%) gibt an, dass sich seine Anschaffungspläne seitdem sogar verstärkt haben, nur bei jedem Siebten (15%) sind die Kaufabsichten wegen Corona kleiner geworden. Auch in anderen wichtigen Märkten zeigt sich ein ähnlich positives Bild. [continue reading…]

{ 0 comments }

Am Gold geht kein Weg vorbei

Rand refinery – Krugers and Minted Bar Range

Die Corona-Pandemie hat Gold einen zusätzlichen Schub gegeben. Der Preis für das Edelmetall bewegt sich seither noch schneller in Richtung seines alten Höchststandes von 1.921 US-Dollar pro Feinunze aus dem September 2011. Trotz des vergleichsweise hohen Preises erscheint ein Kauf des gelben Metalls notwendiger denn je. Ein Gastbeitrag von Rainer Beckmann,Geschäftsführer der ficon Vermögensmanagement GmbH [continue reading…]

{ 0 comments }

Kapitallebensversicherungen sind tot!

© gradt – Fotolia.com

Der Garantiezins bei Kapitallebensversicherungen sinkt ab 2021 auf 0,5 Prozent. Versicherte müssen dann rund 40 Jahre lang einzahlen, um überhaupt eine Rendite von null Prozent zu bekommen. Rechnet man die Inflation ein, verlieren sie rund die Hälfte ihres Geldes. Das ist der endgültige Tod dieses Anlagevehikels! Ein Gastbeitrag von Uwe Eilers, Vorstand der FV Frankfurter Vermögen AG in Königstein [continue reading…]

{ 1 comment }

Im Eurosystem brennt die Lunte (c) Shutterstock

Bundesbank-Vizepräsidentin Claudia Buch hält das deutsche Finanzsystem angesichts der anhaltenden Zinsflaute für anfällig. „Aktuell bauen sich weiterhin Verwundbarkeiten im Finanzsystem auf“, warnte Buch im Interview mit dem Handelsblatt.

[continue reading…]

{ 1 comment }