≡ Menu

VW-Aktie ist einer der beliebtesten Basiswerte von Zertifikaten

Die Volkswagen AG mit Sitz in Wolfsburg ist der führende Automobilhersteller Europas und nach Toyota der zweitgrößte Autobauer der Welt.

DDV

Im Jahr 2011 konnte der Konzern 8,27 Mio. Fahrzeuge absetzen und erreichte damit einen PKW-Weltmarktanteil von 12,3 %. 500.000 Mitarbeiter erwirtschafteten einen Umsatz von 159 Mrd. Euro. 12 Marken aus 7 europäischen Ländern gehören zum Konzern, der 100 Fertigungsstätten in 27 Ländern betreibt. Die Aktie des Unternehmens ist seit Einführung des DAX im Jahr 1988 ununterbrochen im wichtigsten deutschen Aktienindex vertreten. Sie hatte ihr Allzeithoch am 1. Februar 2013 bei 186,65 Euro, den tiefsten Stand bei 9,61 Euro am 29. Januar 1988. Der größte Anstieg auf Tagesbasis konnte am 28. Oktober 2008 mit einem Plus von 19,69 % verzeichnet werden, während der größte Verlust in Höhe von 18,82 % am 3. November 2008 eintrat. Derzeit können Privatanleger aus mehr als 19.300 strukturierten Produkten die für sie passende Anlage auswählen. Hierfür stehen je nach Risikoneigung, Renditewunsch und Markterwartung gut 11.200 Anlageprodukte und 8.100 Hebelprodukte zur Verfügung. Die Volkswagen AG gehört damit zu den beliebtesten Basiswerten überhaupt bei den Zertifikateanlegern.

Stand: 1. März 2013; Quelle: Börse Stuttgart, EDG AG, OnVista, Scoach, www.vw.de.
Den Berechnungen liegen Tagesschlusskurse der Vorzugsaktie zu Grunde.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Related Posts

  • Kapitalmärkte steuern auf Exzesse zu Kapitalmärkte steuern auf Exzesse zu
  • Beim Fondskauf auf den Ausgabeaufschlag achtenBeim Fondskauf auf den Ausgabeaufschlag achten
  • Anleger positionieren sich für JahresendrallyAnleger positionieren sich für Jahresendrally
  • Union Investment-Vorstand sieht 2016 gute Chancen mit AktienUnion Investment-Vorstand sieht 2016 gute Chancen mit Aktien
  • Aktien als Altersvorsorge werden unterschätztAktien als Altersvorsorge werden unterschätzt
  • Allianz warnt vor Börsencrash im zweiten QuartalAllianz warnt vor Börsencrash im zweiten Quartal
{ 1 comment… add one }
  • Ela 9. September 2015, 13:34

    Vielleicht weil es Aktien so an sich haben, auch mal ein Tief zu haben?Ausserdem gibst dir ja selber die Antwort. Faktoren wie ein eevtnueller Verkauf an einen Konkurrenten beeinflussen eigentlich immer den Kurs. Genauso, wenn ein Unternehmen seine Bilanzen verf6ffentlicht, das Managment Scheisse baut und Leute entlassen werden.Aber Aktien we4ren kein Spekulationsgesche4ft, wenn man von vorne rein sagen kf6nnte, wie der Kurs verle4uft. War diese Antwort hilfreich?

Leave a Comment

0