≡ Menu

Schließfächer bei Banken werden knapp

© B. Wylezich - Fotolia.com

© B. Wylezich – Fotolia.com

Viele Geldinstituten verzeichnen einen Run auf
Schließfächer: Mehrere große Sparkassen und Genossenschaftsbanken registrieren eine hohe, teils deutlich steigende Nachfrage der Kunden, die Bargeld, Gold und andere Wertsachen sicher deponieren wollen.

Bei einigen Häusern gibt es keinen oder kaum mehr verfügbaren Tresorraum, wie eine Umfrage des Handelsblatts zeigt. Bei jedem vierten der befragten Kreditinstitute sind Schließfächer fast oder beinahe ausgebucht. Nicht alle Geldhäuser haben konkrete Angaben zur Auslastung gemacht.

Als wesentlichen Grund für den Run auf Schließfächer führen mehrere Geldhäuser an, dass viele Kunden Angst vor Einbrüchen hätten und ihre Wertgegenstände nicht daheim verwahren wollten. Die Zahl der Wohnungseinbrüche in Deutschland ist im Jahr 2015 erneut um rund zehn Prozent gestiegen, wie erste aktuelle Zahlen signalisieren.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Related Posts

  • Wie die Banken mit Dispozinsen abzockenWie die Banken mit Dispozinsen abzocken
  • SEPA-Umstellung – was man dazu wissen mussSEPA-Umstellung – was man dazu wissen muss
  • Bei Ratenkrediten gehen die meisten zur BankfilialeBei Ratenkrediten gehen die meisten zur Bankfiliale
  • Linkspartei fordert gesetzliches Verbot von Negativzinsen für KleinsparerLinkspartei fordert gesetzliches Verbot von Negativzinsen für Kleinsparer
  • Deutsche wollen die kleinen Cent-Münzen abschaffenDeutsche wollen die kleinen Cent-Münzen abschaffen
  • Anspruch aufs Girokonto soll schon 2016 kommenAnspruch aufs Girokonto soll schon 2016 kommen
{ 0 comments… add one }

Leave a Comment

0