≡ Menu

Wird die Private Krankenversicherung nun doch von der Großen Koalition reformiert?

Private Finanzen

Wegen der Falschberatung bei Privaten Krankenversicherungen sieht Minister Gröhe Reformbedarf.

So werden Kunden von Privaten Krankenversicherungen (PKV) offenbar seit Jahren falsch beraten und zahlen deshalb überhöhte Beiträge. Wie das Nachrichtenmagazin FOCUS berichtet, bremsen Versicherungen das gesetzlich garantierte Recht auf Tarifwechsel aus. Da die neun Millionen deutschen Privatpatienten meist aufgrund von Vorerkrankungen schon nach wenigen Jahren kaum mehr ihre Versicherung wechseln können, ist das Recht auf einen Tarifwechsel bei demselben Anbieter oft die einzige Möglichkeit, um Beiträge zu senken oder Leistungen zu optimieren.

FOCUS berichtet dazu über kaum bekannte Tarife, die um fast die Hälfte günstiger sind, doch kaum Versicherte zählen. Laut PKV-Experten liegt der Verdacht nahe, dass diese Spar-Tarife den Versicherten vorenthalten werden, um sie eher in teurere Varianten zu bringen.

Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) zeigte sich über das Verhalten der Versicherer verärgert. Er sagte FOCUS, ein Tarifwechsel werde den Versicherten „nicht gerade leicht gemacht“. Die Privaten Krankenversicherer dürften sich nicht in falscher Sicherheit wägen: „Wir sehen an der einen oder anderen Stelle durchaus Reformbedarf

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)
{ 0 comments… add one }

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0