≡ Menu

Beim Fondskauf auf den Ausgabeaufschlag achten

Kapital

Beim Kauf von Investmentfonds sollten Anleger immer den Ausgabeaufschlag im Blick haben. Dieser fällt einmalig an und liegt meist bei rund 5 Prozent der geplanten Anlagesumme. Das kann die Rendite stark schmälern, denn die Kosten für die Gebühr werden von der Anlagesumme abgezogen und nicht investiert.

Ein Vergleich mit Angeboten von Direktbanken lohnt sich: Sie bieten viele Fonds ohne oder mit reduziertem Ausgabeaufschlag an.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: +1 (from 1 vote)

Related Posts

  • Kapitalmärkte steuern auf Exzesse zu Kapitalmärkte steuern auf Exzesse zu
  • Termin 31.12.2013: Börsianer sollten wichtige Frist für Altverluste beachtenTermin 31.12.2013: Börsianer sollten wichtige Frist für Altverluste beachten
  • Bei Ratenkrediten gehen die meisten zur BankfilialeBei Ratenkrediten gehen die meisten zur Bankfiliale
  • Arbeitnehmern droht Steuererhöhung durch die HintertürArbeitnehmern droht Steuererhöhung durch die Hintertür
  • Sollen Familien wählen dürfen?Sollen Familien wählen dürfen?
  • CSU will Anstieg der Grundsteuer verhindernCSU will Anstieg der Grundsteuer verhindern
{ 1 comment… add one }
  • F. v. Holst 23. Februar 2015, 15:45

    Ohne Ausgabeaufschlag kauft man Fonds bei einem Fondsvermittler im Internet. Laut Finanztest die günstigste Möglichkeit Fonds zu kaufen und zu verwahren. Der Vermittler profinance-direkt zahlt dem Anleger dazu noch bis zu 96% der Bestandsprovision als kickback-Zahlung zurück. Unabhängig von der Rendite lässt sich so mit der Fondsanlage Geld verdienen, ich bin dort bereits Kunde und sehr zufrieden.

Leave a Comment

0