Verbraucher zahlen wegen EEG-Umlage Milliarden dazu

UCIDie EEG-Umlage bringt den Verbrauchern in 2014 rund 1,6 Milliarden Euro Mehrkosten für Strom. Damit zahlt ein Vier-Personen-Haushalt pro Jahr im Schnitt 57 Euro mehr.

Grund dafür ist der Anstieg der EEG-Umlage für die Förderung erneuerbarer Energien. Sie erhöht sich 2014 um 18 Prozent auf insgesamt 6,24 Cent pro kWh (netto). Dies haben die vier Übertragungsnetzbetreiber heute bekanntgegeben. Für einen Vier-Personen-Haushalt mit einem durchschnittlichen Stromverbrauch von 5.000 kWh pro Jahr steigt die jährliche Belastung um rund 57 Euro auf insgesamt 371 Euro brutto.

[ad]

EEG-Umlage 2014 kostet deutsche Haushalte 1,6 Milliarden Euro mehr als 2013

Die Erhöhung der EEG-Umlage bedeutet für deutsche Haushalte 2014 eine Mehrbelastung von rund 1,6 Milliarden Euro (inkl. MwSt.) im Vergleich zu 2013.* Auch der Fiskus verdient jedes Jahr an der Erhöhung der EEG-Umlage mit. Privathaushalte müssen alleine rund 260 Millionen Euro an Mehrwertsteuer mehr bezahlen als noch 2013.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.