Vorsicht vor vorausgefüllter Steuererklärung!

SteuernDie ab 2014 geplante Möglichkeit, vom Finanzamt eine vorausgefüllte Steuererklärung zu bekommen, kann zu Mehrbelastungen führen.

Anders als bei Steuerprogrammen würden die Steuerzahler nicht auf Sparmöglichkeiten hingewiesen, sagten die Geschäftsführer von „Lohnsteuer Kompakt“ und „Smartsteuer“, Felix Bodewees und Björn Waide, dem Nachrichtenmagazin FOCUS. Die vorausgefüllte Erklärung lasse „wesentliche Ausgaben“ aus, die die Steuerbelastung reduzieren könnten. Aufwendungen für den Weg zur Arbeit oder Kinderbetreuung würden leicht vergessen, wenn nicht gezielt danach gefragt werde.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.