Trikot-Rekord beim DFB-Ausstatter Adidas

WM Trikot AmazonDer WM-Gewinn der Fußball-Nationalmannschaft wirkt sich deutlich auf das Geschäft des DFB-Ausstatters Adidas aus.

Adidas-Chef Herbert Hainer sagte dem Nachrichtenmagazin FOCUS: „Insgesamt haben wir seit der Präsentation im November 2013 mehr als drei Millionen Deutschland-Trikots verkauft.“ Das sind doppelt so viele Shirts wie bei der Heim-WM 2006. Besonders im Weihnachtsgeschäft ist das das Trikot mit dem vierten Stern laut Hainer ein „echter Verkaufsschlager“. Als einen der Gründe für den Erfolg nannte er vor allem die große Beliebtheit von Jogi Löws Truppe im Ausland: „Ein Drittel der deutschen Trikots verkauften wir über unsere Grenzen hinweg.“ Bei der WM 2010 waren es 300.000 Stück.

[ad]

Positives vermeldete Hainer auch vom Heimatmarkt: „Wir werden in 2014 mit einem Rekordumsatz in Deutschland abschließen.“ Dazu habe die erfolgreiche Fußball-Weltmeisterschaft und gute Geschäfte in den Produktgruppen „Laufen“ und „Fitness“ beigetragen. Insgesamt planen die Franken dieses Geschäftsjahr den Gesamtumsatz währungsbereinigt im „mittleren bis hohen einstelligen Prozentbereich“ steigern zu können. 2013 lagen die Erlöse bei 14,5 Milliarden Euro.

Das WM-Trikot kann man bei Amazon bestellen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.