Erschreckende Finanz-Umfrage: 79 Prozent nehmen Verlust beim Sparen in Kauf

Schon die Frage der bundesweiten Umfrage ist provokant: „ Wussten Sie, dass Ihr Sparbuch mehr Verlust als Gewinn macht?“ Wer gibt schon gerne zu, dass letztendlich sein geliebtes Sparbuch keine ideale Anlage ist? Immerhin 79 Prozent der Befragten wissen es, nehmen aber die Tatsache wissentlich in Kauf.

[ad]

Kilian Fromeyer, Geschäftsführer des Online-Vergleichsportals Geldanlage-Anbieter meint: „ Ein wirklich erschreckendes Umfrageergebnis. Es zeigt die unglaubliche Angst der Sparer in Zeiten unruhiger Finanzmärkte. Die Menschen nehmen eher einen kleinen Verlust in Kauf, bevor sie das Risiko eingehen alles zu verlieren. Ein Vertrauensbeweis in die Finanzmärkte ist dieses Ergebnis mit Sicherheit nicht.“

Das Sparbuch ist immer noch die beliebteste Geldanlage Deutschlands, noch vor Immobilien, Aktien und Lebensversicherungen. Der Inflation ist es zu danken, dass es eine verlustlastige Anlage ist. Doch scheint das Sparbuch gerade wegen des geringen Verlustrisikos weiterhin sehr beliebt zu sein.

kapitalInteressant ist die Tatsache, dass statistisch gesehen jeder fünfte Haushalt in der Lage ist, mehr als 300 Euro monatlich zu sparen. Betrachtet man diese hohe Summe, ist es unbegreiflich, dass monatlich mehrere Milliarden Euro bewusst verlustreich auf Sparbüchern angelegt werden.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.