≡ Menu

Drei veraltete Energiespar-Mythen entlarvt

Es gibt jede Menge Stromspar-Tipps an die sich viele Verbraucher halten, um so ihre Energiekosten zu senken. Doch mit welchen dieser Tipps spart man tatsächlich bares Geld oder welche gehören ins Reich der Mythen? Das folgende Video klärt auf.

Wussten Sie es wirklich?

  • Handyladekabel verbrauchen auch Strom, wenn der Akku vom Handy schon voll geladen ist. Bei konsequentem Steckerziehen können bis zu 20 Euro
    im Jahr gespart werden.
  • Wenn man beim Kochen das Wasser im Wasserkocher vorher erhitzt, kann man dadurch bis zu einem Drittel Strom sparen.
  • Bei der Waschmaschine kann man wenn man die Gänge statt mit 60 Grad nur noch mit 40 Grad fährt, bis zu der Hälfte des Stromverbrauchs einsparen.

Und wer glaubt, dass ein Stromanbieterwechsel kompliziert ist, der irrt sich. Das Einsparpotenzial liegt hier bei einigen Hundert Euro im Jahr. Bei Tarifen ohne Grundgebühr beispielsweise zahlen Verbraucher nur den Strom, den sie tatsächlich verbrauchen. Ein Anruf oder wenige Mausklicks reichen in der Regel aus. Danach meldet sich der neue Anbieter und leitet alles Weitere in die Wege.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Related Posts

  • Energie kostet Haushalte 2000€ jährlich mehr als vor 15 JahrenEnergie kostet Haushalte 2000€ jährlich mehr als vor 15 Jahren
  • Shareconomy – Leihen ist das neue KaufenShareconomy – Leihen ist das neue Kaufen
  • Gasanbieterstudie: Verbraucherfreundliche Tarife nicht zwingend teuer Gasanbieterstudie: Verbraucherfreundliche Tarife nicht zwingend teuer
  • Bundeslandvergleich: Ostdeutsche verbrauchen bis zu 21 Prozent weniger StromBundeslandvergleich: Ostdeutsche verbrauchen bis zu 21 Prozent weniger Strom
  • Welche Telefon-Hotlines trotzdem kostenpflichtig sindWelche Telefon-Hotlines trotzdem kostenpflichtig sind
  • Warum die Strompreise noch stärker steigen werdenWarum die Strompreise noch stärker steigen werden
{ 0 comments… add one }

Leave a Comment

0