≡ Menu

Feste Zinsen mit effektiven Klimaschutz

(c) UDI

(c) UDI

Wer mit seinem Kapital nicht nur nennenswerte Zinsen erwirtschaften möchte, der hat heute auch nachhaltige und ökologische Möglichkeiten. Die Monopolstellung bei der Kapitalbeschaffung in Deutschland – der klassische Bankkredit ist passé. Viele Unternehmen gehen neue Wege und finanzieren ihre Projekte über Darlehen direkt von Anlegern.

Damit auch private Anleger in den Genuss dieser Anlageform kommen, legt die UDI-Gruppe eine weitere grüne Festzinsanlage auf. Mit einem Volumen von bis zu fünfzehn Millionen Euro soll sie den Erfolg dieser Anlageform fortschreiben.

In knapp acht Jahren sollen die letzten Atomkraftwerke abgeschaltet sein. Das geht natürlich nicht von selbst. „Nur der intensive Ausbau erneuerbarer Energien macht den Atomausstieg möglich“, so UDI-Geschäftsführer Georg Hetz, der sich bereits seit 18 Jahren mit dieser Thematik auseinander setzt. „Mit einem vermittelten Eigenkapital von über 430 Millionen Euro konnten wir zahlreiche erneuerbare Energieprojekte realisieren. Unsere Kunden haben es möglich gemacht, der Umwelt rechnerisch jedes Jahr rund 1,6 Millionen Tonnen Kohlendioxid ersparen.“

Ein erheblicher Teil des in Deutschland erzeugten sauberen Stroms wurde und wird durch private Anleger und Bürgerinitiativen erst möglich. Wer mit seinem Kapital die Energiewende und den Klimaschutz weiterbringen möchte, setzt auf grünes Geld. Öko-Unternehmensdarlehen sind dabei sehr beliebt, da jeder Euro direkt der Energiewende zugutekommt. „Unser UDI Sprint Festzins IV finanziert die Planung, die Realisierung und den Kauf von Photovoltaik-, Windenergie- und Biogaskraftwerken sowie grüner Wärmenetze in Deutschland und der EU“, fährt Hetz fort. „Die Bündelung dieser unterschiedlichen Projekte gibt der Geldanlage Stabilität.“

Feste, steigende Zinsen von drei bis vier Prozent per anno laut Plan sind in der Nullzinsphase nicht zu unterschätzen. Der Berechnung liegen eine Mindestlaufzeit von 3,5 Jahren und eine maximale Laufzeit von 5,5 Jahren zugrunde. Die Ausstiegsmöglichkeiten zum 31. 12. 2019 und zum 31. 12. 2020 geben den Anlegern Flexibilität. Dass nahezu alle UDI-Festzinspapiere in der Vergangenheit pünktlich die vereinbarte Verzinsung zahlen konnten, spricht für die langjährige Erfahrung der UDI und die guten Kenntnisse der Szene. „Weil wir nicht spekulieren, schenkt man uns Vertrauen“, so Hetz. „Wir konzentrieren uns auf unser Kerngeschäft und gestalten alle Angebote einfach und transparent.“

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Related Posts

  • Geld-Vorsätze der Deutschen in 2017Geld-Vorsätze der Deutschen in 2017
  • Flugzeugfonds in der Krise?Flugzeugfonds in der Krise?
  • Mütterquote statt Frauenquote?Mütterquote statt Frauenquote?
  • Grünes Geld: Was passt zu mir?Grünes Geld: Was passt zu mir?
  • Was leistet ein Windrad heute?Was leistet ein Windrad heute?
  • Crowdinvesting: So funktioniert die Geldanlage in Immobilien für jedenCrowdinvesting: So funktioniert die Geldanlage in Immobilien für jeden
{ 0 comments… add one }

Leave a Comment

0