≡ Menu

Bei Ratenkrediten gehen die meisten zur Bankfiliale

Das Volumen an Ratenkrediten nimmt zu. Nach einer aktuellen Emnid-Umfrage im Auftrag der Postbank, die dem Nachrichtenmagazin FOCUS vorliegt, beträgt der Gesamtumfang der Privatkredite in Deutschland 147 Milliarden Euro.

Jedes Jahr werden es etwa drei Milliarden Euro mehr, so die Studie. Jeder zweite Bürger hat demnach einmal oder öfter einen solchen Kredit aufgenommen.

Dabei gehen mit 68 Prozent die meisten Kunden zum Geldleihen weiterhin in die Bankfiliale. Zwölf Prozent nehmen Geld bei einer Autokreditbank auf. Der Anteil jener, die sich per Online-Banking Geld leihen, ist der Studie zufolge deutlich geringer. Sie beträgt nur fast fünf Prozent.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Related Posts

  • Linkspartei fordert gesetzliches Verbot von Negativzinsen für KleinsparerLinkspartei fordert gesetzliches Verbot von Negativzinsen für Kleinsparer
  • Arbeitnehmern droht Steuererhöhung durch die HintertürArbeitnehmern droht Steuererhöhung durch die Hintertür
  • Schließfächer bei Banken werden knappSchließfächer bei Banken werden knapp
  • Bankgebühren unbedingt kritisch prüfen Bankgebühren unbedingt kritisch prüfen
  • Beim Fondskauf auf den Ausgabeaufschlag achtenBeim Fondskauf auf den Ausgabeaufschlag achten
  • Anspruch aufs Girokonto soll schon 2016 kommenAnspruch aufs Girokonto soll schon 2016 kommen
{ 0 comments… add one }

Leave a Comment

0