≡ Menu

Daimler sieht nach Tesla-Bränden keine Gefahr für seine Elektroautos

© Petair - Fotolia.com

Auch nach einer Serie von Bränden bei Elektroautos der Marke Tesla befürchtet der Automobilkonzern Daimler keine Probleme mit eigenen Modellen – obwohl Daimler die Akku-Technologie des kalifornischen Herstellers nutzt. Der Entwicklungsleiter für Mercedes-Elektrofahrzeuge, Jürgen Schenk, sagte dem Nachrichtenmagazin FOCUS: „Bei der B-Klasse Electric Drive verwenden wir die gleichen Komponenten des elektrischen Antriebsstrangs wie beim Tesla, auch das Batteriekonzept ist für den Grundaufbau übernommen. Beide Fahrzeuge unterscheiden sich jedoch in Packaging und Batterieaufbau.“

Bei drei Fahrzeugen des Typs Tesla Model S war es in kurzer Zeit nach Unfällen zu Bränden gekommen, deren genaue Ursache noch nicht feststeht. Daimler ist neben Toyota Kooperationspartner von Tesla und an der Firma beteiligt.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)
{ 0 comments… add one }

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0